80.000 Teilnehmer beim Deutschen Turnfest – Hänigser Flummis waren dabei!

80.000 Teilnehmer beim Deutschen Turnfest – Hänigser Flummis waren dabei!
 Die Woche beim Internationalen Deutschen Turnfest in Mannheim war für unsere Turngruppe „Flummis“ ein super Erlebnis! Getroffen wurde sich am Burgdorfer Bahnhof und von dort ging es mit dem Zug nach Mannheim. 80.000 sportbegeisterte Menschen besuchten gemeinsam mit den 12 Friesen-Turnerinnen die Rhein-Neckarregion, um zusammen Sport zu treiben und Spaß zu haben. Genau das erlebten auch die Mädels aus Hänigsen.

Am Donnerstag nahmen die Flummis das erste Mal an einer Deutschen Meisterschaft im TGW teil. Schon allein die Teilnahme unter den vielen sehr guten Mannschaften war ein tolles Erlebnis. Von vielen Teams ließen sich die Mädchen begeistern, insbesondere von den starken Männergruppen.

Der Wettkampfbeginn fiel jedoch buchstäblich ins Wasser. Beim Schwimmen machte die gegnerische Mannschaft einen Fehlstart und unsere Startschwimmerin schwamm ganze 50 m bis sie gestoppt werden konnte. Das war nicht so glücklich. In den Folgedisziplinen wurden jedoch fleißig Punkte gesammelt. Das Turnen (9,50 P.) und Tanzen (9,05 P.) klappte bei den Mädchen sehr gut, so dass die Stimmung vor der letzten Disziplin sehr gut war. Leider öffnete beim Staffellauf der Himmel seine Schleusen und es regnete in Strömen. Der Untergrund war dadurch sehr rutschig und die Laufzeit somit nicht ideal. Zum Glück gab es keine Verletzungen und die Mädchen waren genauso wie ihre Trainerinnen mit den erbrachten Leistungen zufrieden. Am Ende reichten die erzielten Punkte für den 20. Platz. Darüber wurde sich sehr gefreut, denn für eine Premiere ist dies ein super Ergebnis.

Neben dem Wettkampf blieb für die Hänigser Mädchen noch Zeit sich verschiedene Galas anzuschauen. Begeistert waren sie besonders vom Bundesfinale Tujustars und dem Rendezvous der Besten. Aber auch die vielen Mitmachaktionen wurden alle ausprobiert. So wurden die neuen Airtracks getestet, Minitrampolin gesprungen, Fahrrad für einen guten Zweck gestrampelt, das Inselhopping absolviert und dafür eine tolle Tuju-Sonnenbrille erworben. So war jeder Tag ein Erlebnis. In der Freizeit wurden neue kleine Auftritte einstudiert und gesehene Partnerübungen erprobt.

Nur die Lage der Schule und die Sauberkeit der Unterkunft waren nicht so schön. Die sehr zentral gelegene Schule befand sich in unmittelbarer Nähe eines sehr großen und alten Wohnblocks. Hier wurden die Mädchen sogar davor gewarnt, dass die Bewohner verschiedene Dinge einfach aus dem Fenster werfen würden. Deshalb durften die Mädchen nur unter Dächern zur Schule laufen, das Spielen war draußen für alle Teilnehmer sogar verboten. Die Schule selber war sehr alt, beschmiert und teilweise sehr dreckig. Auch das sind sehr wertvolle Erfahrungen, die die Mädchen gesammelt haben. Allen Mädchen wurde bewusst, dass die kleinen Dorfschulen in Hänigsen und Uetze viele Vorteile haben.

Am Samstag ging es mit vielen tollen Erlebnissen im Gepäck, mit müden Beinen und mit dicken Ringen unter den Augen wieder nach Hause. Es waren sich jedoch alle einig: Das war nicht ihr letztes Turnfest!!!!

gez. Anette Wrede

http://www.turnfest.de 

Klicke hier für mehr Bilder!

del.icio.ous (http://del.icio.us) Facebook (http://www.facebook.com) Google Bookmarks (http://www.google.com/bookmarks/) Yahoo My Web (http://myweb2.search.yahoo.com)